Automatisch gespeicherter Entwurf

Konzert

Samstag spiele ich im K.i.S.S. im Stühlinger. Eintritt frei, alle herzlich willkommen!

Share

Sheet zu Poor Boys

So sieht mein Sheet zum Ko.libri-Song “Poor Boys” aus. Es ist eine Menge Info auf eine Seite gequetscht aber ich denke man kann es so gerade noch lesen…

Poor Boys Poor Times by Ramiro

Share

Endlich! Das instrumentale Gitarrenalbum!

Album cover

Nach knapp 10 Jahren Arbeit bin ich nun in der Lage mein Debüt als Sologitarrist vorzulegen. Die 15 Songs stehen repräsentativ für diesen Zeitraum und zeigen meine Entwicklung auf dem Instrument.
Mit diesem Album erhoffe ich mir nicht die Aufmerksamkeit der breiten Masse – dafür ist die Musik zu speziell und wohl auch zu schwere Kost – aber wer auf Gitarristen wie Joe Satriani, Steve Vai oder Andy Timmons steht, kommt hier auf seine Kosten. Für mich selbst ist das Album eine Art Charity-Projekt: die Erlöse, sollte es welche geben, sind für das Sparkonto meiner Kinder bestimmt.
Viel Spaß beim Hören! <

Share

Neue Band mit Live-Video

Ich freue mich Euch endlich meine neue Band präsentieren zu können: Ko.libri!
Ich werde an dieser Stelle statt langer Erklärungen mal die Musik sprechen lassen:

 

Über Likes auf unserer Facbook-Seite freuen wir uns ganz besonders :-)

Share

Soundtracks

Mit MedeaMusic zur perfekten Untermalung

MedeaMusic komponiert seit 2005 professionelle Soundtracks für Musiktheater, Musicals und Kurzfilme.

Besonders interessant für Regisseure aus dem Off-Theaterbereich ist, dass alle Musikstücke nicht nur nach Maß auf das Skript abgestimmt produziert werden, sondern darüber hinaus auch noch GEMA-frei sind.

So können Stücke mit einer langen Spielzeit enorme Beträge einsparen und müssen sich auch nicht um die Zweitverwertungsrechte sorgen.

Erfahren Sie mehr in der Rubrik Soundtracks.

Share

Demo für Deine Band


Mit der Aktion “Demo für Deine Band” bietet MedeaMusic einen konkurrenzlos günstigen Service für junge Bands im Raum Freiburg im Breisgau an. Jeder der möchte kann mit uns kostenlos einen Song in seinem Proberaum aufnehmen. Das Equipment für die Aufnahme stellen wir.

Ebenso wird die Aufnahme von uns gemixt und gemastert und für Euch auf CD gebrannt. Für jeden weiteren Song berechnen wir 100 Euro. So bekommen auch neue Bands, die sich kein teures Studio leisten können, die Chance eine Aufnahme in Demoqualität zu erhalten. Gute Demos öffnen bekanntlich die Türen zu Auftrittsmöglichkeiten und helfen Euch Fans zu gewinnen.

Außerdem neu: Coaching für Bands. Ihr sucht nach dem Feinschliff für das anstehende Konzert? Ihr wollt wissen warum Ihr in Contests immer nur den zweiten Platz macht? Der Bandcoach hilft Euch und ruiniert Euch dabei nicht: Für 30 Euro die Stunde befasst sich ein Profi mit Eurem Sound, Euren Arrangements und nicht zuletzt Eurer Show! Jetzt buchen!

Diese Angebote enthalten keine Mehrwertsteuer laut Kleinunternehmerregelung §19 UStG.

Share

Der Song zur Hochzeit

Schenken Sie sich etwas Einmaliges!

Mit dem maßgeschneiderten Lied für Brautpaare bietet MedeaMusic eine kreative und unvergessliche Dienstleistung. Jeder Song wir neu komponiert nach den Wünschen der Paare. Ob Sie ein Schlüsselerlebnis mit Ihrem Partner aufgreifen wollen oder Ihre persönliche Geschichte noch einmal in neuer Form hören möchten – das alles klären wir im persönlichen Beratungsgespräch am Telefon oder bei Ihnen vor Ort.

Individuell abgestimmt

Die Komposition kommt stets im stilvollen Gewand und mit den Original-Instrumenten die Sie hören wollen. Natürlich ist auch der klassische Walzertakt möglich, genau wie eine moderne Rockballade. Ihr Hochzeitssong kommt in zweifacher Ausführung auf CD.

Gerne spielen die Musiker von MedeaMusic Ihr Lied auch live bei der Hochzeit. Ihre Familie möchte mitsingen? Wir veranstalten auch Chorproben vor der Trauung und sorgen für ausreichend Textblätter. Weitere Informationen zu unseren Konditionen erhalten Sie via E-mail unter info@medeamusic.de

Neuer Service

Da der Service noch neu ist gibt es für alle Buchungen bis 28.02.2013 eine Zufriedenheitsgarantie. Ihnen gefällt der Song nicht?
Dann müssen Sie auch nicht bezahlen!

Probieren Sie es aus!

 

Share

Bleen spielten Abschiedsgig!


Am 21.12.2012 haben wir unser letztes Konzert als Bleen gespielt. Um exakt 20:12 Uhr betraten wir die Bühne des alten Schlachthofes in Lingen und rockten zwei Stunden lang als ob es kein Morgen gäbe. Gab es ja auch nicht. Ich möchte Paul, Falk und Andi für die schöne Zeit danken und ein großes Lob aussprechen dass sie es so lange und so gut mit mir als perfektionistischen Bandleader ausgehalten haben. Auf www.itsbleen.de gibts die letzten Fotos!

Share

Roman veröffentlicht!


Ab heute ist mein Buch “Die Triade” online erhältich. Mein Debut kann beim Onlineverlag epubli.de bestellt werden und zwar praktischerweise als EBook und als gedrucktes Buch.
Worum es in dem Roman geht erfahrt Ihr hier.

Ich möchte den Machern hinter epubli.de für die Möglichkeit danken mein Werk unverbindlich und vorab kostenlos einer breiten Masse zur Verfügung zu stellen – das erleichtert doch einiges.

Share

Liebe Piraten, liebe GEMA: Ein Selbstversuch

Urherberrechte. Immer wieder, überall. Mir reicht’s. Ich bin neugierig, ich will Antworten. Hier stehe ich, ein junger Musiker voller Ideen, diesen Sommer bin ich fertig mit meinem Musikstudium an der Popakademie Enschede, NL. Vor 20 Jahren wäre jetzt der Zeitpunkt gewesen mir eine Plattenfirma zu suchen. Heute ist dieser Gedanke lächerlich. Die Indies sind pleite und die Majors haben nackte Existenzangst – und sicher kein Geld um mich als totalen Nobody zu pushen. Ich bin also einer von denen die es anders machen müssen. Komponist, Texter, Musiker, Produzent, Studiotechniker, Layouter, Manager, Booker, Promoter – das alles muss ich selbst sein? Anders habe ich nicht den Hauch einer Chance? Als Musiker hieß es schon immer, wer die besten Ideen hat und am lautesten schreit, bekommt was zu essen. Da hat sich nichts geändert. Nur das meine Ideen ab sofort noch besser sein müssen (jeder kann meine Arbeit sofort per Klick vergleichen mit tausend anderen Newcomern) und ich noch lauter schreien muss als früher. Warum mache ich also den Scheiß?
Tja, Musik als Beruf ist für mich nicht verhandelbar. Ich bin zu nichts anderem zu gebrauchen, Musik war immer das einzige was ich konnte und auch wollte.

Und jetzt seid IHR dran! Jawoll, Ihr, damit meine ich jeden in dieser Netzgemeinde der meine Sprache spricht. Ich möchte von Euch wissen wie sehr Ihr Eure neue Freiheit liebt. Ob wir die GEMA, die Majors, die Vertriebe wirklich nicht mehr brauchen. Ob das Ballast von gestern ist den ich abwerfen kann. Ob Ihr geistiges Eigentum, ganz gleich wessen, so schätzt dass Ihr dafür etwas bezahlt, dass es Euch interessiert ob sein Verursacher etwas zu Essen hat.
Und versteht mich nicht falsch: ich bitte Euch hier um NICHTS. Es ist mir völlig egal was am Ende dieses Selbstversuches dabei herauskommt – ich will nur wissen ob ich die kommenden Jahre meines Lebens eine Chance in diesem Beruf habe – und zwar ohne meine Freunde auf Facebook vollzuspammen und über Twitter bei jedem x-beliebigen Voting um Stimmen zu betteln – so wie es viele meiner ebenfalls unbekannten Kollegen heute tun. Was ist also der Selbstversuch? Ihr findet hier unter diesem Text Links zu zwei Portalen. Auf dem ersten könnt Ihr meine Test-EP kostenlos und legal downloaden. Ich bin kein GEMA-Mitglied und veröffentliche unter Creative Commons. Keiner wird versuchen Geld von Euch einzutreiben oder sonst etwas. Ihr habt die Musik und das wars. Ihr könnt sie tauschen, kopieren, remixen, alles im Sinne der neuen Freiheit die uns das Netz bietet. Auf dem zweiten Portal könnt Ihr diesselbe Musik kaufen – für 50 Cent über PayPal oder einen Betrag der Euch sinnvoll erscheint. Und bitte kauft nicht aus Mitleid. Ganz allein nur wenn Euch die Musik gut genug gefällt. Sie ist roh und man hört ihr an dass es null Budget beim Aufnehmen gab.

Ich lasse diesen Artikel  von heute an ein Jahr hier stehen. Am Ende dieser 12 Monate -und das verspreche ich Euch liebe Netzgemeinde- werde ich hier auflisten was ich verdient habe, wieviele Downloads ich auf dem kostenlosen Portal verbuchen konnte und wie lang ich von diesen Einnahmen 2013 leben könnte. Ich betone dass es mir nicht darum geht die Diskussion um das Urheberrecht zu meinen Vorteil auszunutzen. Ich will einfach Antworten, denn ich muss heute mein Leben planen. Wenn ich erfahre das ich auf diesem Weg eine Chance auf eine Zukunft habe, werde ich ein Album aufnehmen und wieder so anbieten. Wenn das nicht so ist, auch gut. Dann fülle ich Ende Mai 2013 meinen Anmeldebogen für die GEMA aus.
Ich weiß dass ich damit die Diskussion sehr stark vereinfache und sicher auch reichlich Kritik ernten werde…gut so! Ich will Antworten!

1.Plattform

2.Plattform

 

Share